Vorbereitung in Antalya - 24. bis 28.3.16

1. Tag

Um 7.30 Uhr trafen sich Spieler und Staff der ersten Mannschaft am Bahnhof in Langenthal. Mit rund einer Stunde Verspätung starteten wir unsere erste Teilreise nach Istanbul. Nach 45-minütigem Aufenthalt und einer erneuten Ver-spätung von rund einer Stunde ging es weiter nach Antalya. Dort erwartete uns bereits unser Reise-führer Yusuf. Anschliessend an die viertelstündige Busfahrt ging es direkt zum Nachtessen. Das Buffet war enorm vielfältig.

Das Hotel WoW Topkapi Palace in Lara hat uns übrigens positiv überrascht. Wir konnten im 5***** Sterne-Hotel in einem der 908 Zimmer logieren. Neben diversen Aussenpools befanden sich auch ein Spa Bereich, Tennisplätze sowie diverse Bars und Getränkeausgaben auf dem Gelände. Nach dem Nachtessen bezogen wir die Zimmer und liessen den Abend bei einem kühlen Bier oder einer Cola ausklingen.

 

2. Tag

Nach einem reichhaltigen Frühstück absolvierten wir unser erstes Training unter der Leitung von Daniel Keller und Assistent Michael Bracher. Um 08:45 Uhr wurden wir mit einem Reisecar für unser Training abgeholt. Mit dem Profifeeling angereist, kam bei der Ankunft die nächste Überraschung. Die 11 Fussballplätze waren in Top-Zustand. Nicht grundlos führt der FC Zürich seine Trainingslager seit Jahren in diesem Hotel und auf diesen perfekten Naturplätzen durch. Im ersten Training machten wir verschiedene Übungen mit dem Ball und beendeten die erste Einheit mit einem kurzen „Mätschli“.

 

Wieder im Hotel angekommen, konnten wir das mit 23 Grad warme Wetter am Pool geniessen und uns ein wenig ausruhen, damit wir wieder Kräfte für die am Nachmittag anstehende Einheit hatten. Am Nachmittag absolvierten wir unser zweites Training mit verschiedenen Torschussübungen, während unsere Verletzten Spieler Antalya erkundeten.

 

3. Tag

Am Samstagmorgen trafen wir uns um acht Uhr zum Frühstück. Einige Spieler waren noch etwas müde und liessen den freiwilligen Termin aus, um dann aber um 9:00 Uhr bei perfekten Bedingungen auf dem frisch bewässerten Platz zu stehen. Nach dem Einstudieren einiger Direktkombinationen und dem Feilen an der Präzision in den langen Bällen konnten die Akteure des FCA ihr Können beim Torschuss aus rund 20 Meter unter Beweis stellen. Abgerundet wurde die Übungseinheit durch ein Spiel, bei welchem sich Assistent Bracher als passable Option auf der Torhüterposition aufdrängen konnte. 

 

Nach dem Mittagessen war den Spielern des FC Aarwangen die Müdigkeit nun doch ein wenig anzusehen. Dennoch bestritten wir um 15:00 Uhr unser viertes Training, wobei wir zu beklagen hatten, dass der Platzwart den Rasen heute noch nicht gemäht hatte. Bei einer tollen Torschussübung fielen einige sehenswerte Tore (Namen werden aufgrund akuter Gefahr von Verlust der Bodenhaftung keine genannt!) und auch Goalie Wyss konnte sich etliche Male auszeichnen.

 

Den Abend verbrachten wir grösstenteils in der Lobby der Hotelanlage und liessen ihn bei einem wohlverdienten Bier ausklingen.

  

4. Tag

Am Morgen des Ostersonntags stand das Abschlusstraining auf dem Programm. Nach einer Passspielübung zum Aufwärmen wurden Teams gemacht und ein „Abschlussmätschli“ stand auf dem Programm. Ein letztes Mal wurden noch einmal alle Kräfte mobilisiert und die Akteure hatten sichtlich Spass am Fussball. Zum Schluss konnten wir noch individuell Freistösse üben.

 

Am Nachmittag begab sich das Team auf einen Ausflug ins Zentrum von Antalya. Die Busfahrt dauerte rund eine halbe Stunde. Nach einer kurzen Lageerklärung durch unseren Begleiter teilte sich die Mannschaft auf. Während eine grosse Gruppe in den Hafen ging und dort eine Schifffahrt buchte, liefen andere gemütlich durch den Bazar, genossen den Ausblick aufs Meer oder tranken etwas Erfrischendes.

 

Nachdem wir wieder zurück im Hotel waren, gingen wir zusammen zum Abendessen. Anschliessend blieben einige Teammitglieder noch wach und gingen zusammen in den Ausgang, während ein Grossteil nicht mehr genügend Energiereserven hatte und verhältnismässig früh ins Bett ging.

 

5. Tag

Um 10:30 Uhr trafen wir uns zum letzten Mal in der Hotelanlage. Nach einem Gruppenfoto stiegen wir in den Bus und traten die Heimreise an. Eines der Highlights unseres Trainingslagers waren sicherlich auch die Flüge mit „Turkish Airlines“, welche im Vergleich zu anderen Fluggesellschaften extrem viel Beinfreiheit und gutes Essen bieten. Um 20:15 Uhr erreichten wir dann, müde und erschöpft von der langen Reise, den Bahnhof Langenthal.

 

Insgesamt können wir auf ein intensives Trainingslager zurückblicken, in dem wir sicherlich einen Schritt in die richtige Richtung gemacht haben und auch als Mannschaft noch mehr zusammengewachsen sind. Ein herzlicher Dank im Namen des Teams geht an die beiden Trainer Daniel Keller und Michael Bracher für die tollen Trainings und die gute Betreuung sowie an den Organisator Julian Hanimann, der dieses Trainingslager mit seinem Einsatz erst ermöglicht hat. Wie immer hat alles einwandfrei funktioniert.

 

Am nächsten Samstag, 2. April 2016 um 16:30 Uhr im Stadion Hubel startet die 1. Mannschaft des FC Aarwangen mit dem Derby gegen den Leader aus Roggwil in die Rückrunde. Wir zählen auf zahlreiche Unterstützung von Euch!

 

Eurer FCA