7.11.2015 - Interview & Vorrundenbericht mit Daniel Keller

Daniel Keller hat im Sommer die junge 2. Mannschaft des FCA übernommen. Nun blickt er zurück auf seine ersten Monate als Trainer und seine Ziele für die Rückrunde. 

 

 

Daniel Keller, im Sommer hast Du dich entschieden die Fussballschuhe an den Nagel zu hängen und ein Traineramt beim FCA zu übernehmen. Was hat dich zu dieser Entscheidung bewegt?

 

Ich wollte eigentlich schon immer einmal die Richtung als Trainer einschlagen, das war schon länger mein Ziel. Diesen Sommer bekam ich dann die Möglichkeit vom FC Aarwangen ins Trainerbusiness einzusteigen. Ich baue gerne etwas auf und helfe gerne an Projekten mit. Genau diese Chance ergab sich mit der 2. Mannschaft vom FCA. Es musste wieder ein neues Team aufgebaut und aufgestellt werden. Eine junge dynamische Mannschaft mit Charakter und Willen etwas zu erreichen. Mit Hilfe von allen Seiten haben wir es geschafft wieder eine Mannschaft auf die Beine zustellen, die motiviert ist und auch aktiv am Trainingsbetrieb teilnimmt. Das ist die Basis zum langfristigen Erfolg. Jetzt müssen wir in der Winterpause hart und diszipliniert arbeiten und dann werden auch die Siege kommen. Davon bin ich überzeugt. 

 

Im Sommer stand die 2. Mannschaft kurz vor der Auflösung. Wie hast Du diese Situation im Sommer erlebt?

 

Das war eben auch gerade die Herausforderung, welche ich als Trainer gerne annehmen wollte. Ich wusste, dass wir ein neues Team aufbauen müssen und das braucht viel Energie und Überzeugungskraft. Man muss die Spieler überzeugen das beim FCA etwas entsteht. Somit haben wir dann auch nur zwei Spieler verloren, die zum FC Bützberg wechselten. Dies ist sicherlich sehr Schade, aber wir konnten es zum Glück kompensieren.  

 

Mit 6 Punkten aus 7 Spiele belegt die 2. Mannschaft nun den 6 Platz. Wie zufrieden bist Du mit der Hinrunde?

 

6 Punkte aus 7 Spiele sind sicherlich nicht gerade eine Top-Leistung was die Punkte angeht. Jedoch müssen wir uns definitiv genügend Zeit geben und weiter an uns glauben, dann werden auch die Punkte kommen. Wir sind ein sehr junges Team und sind erst am Anfang der Entwicklung. Es braucht doch etwas Zeit bis sich das Team findet. Hart Arbeiten und ein gute freundschaftliche Kameradschaft pflegen, Respekt haben untereinander und jedem Mitspieler helfen, dann werden die Punkte automatisch kommen. Talent ist im Team vorhanden. 

 

Was sind deine Ziele für die Rückrunde? Wo kann sich die Mannschaft im Winter verbessern?

 

Die Ziele sind ganz klar. Wir müssen abgeklärter werden, was die Defensive angeht. Wir haben zuviel Tore erhalten. Dort müssen wir ansetzten und uns verbessern. Ausserdem gilt es Kondition und Kraft aber auch viel mit dem Ball zu trainieren, damit wir dann im Frühling, wenn es los geht, bereit sind - mit oder ohne Ball. Wir sind eine junge und motivierte Mannschaft die sehr talentiert ist. Wenn jeder Spieler gewillt ist, diesen Weg zu gehen, dann werden wir in der Rückrunde das ein oder andere Ausrufezeichen setzen, davon bin ich überzeugt.